Ergotherapie

Ergotherapie in der Psychiatrie bietet Patienten aller Altersstufen die Möglichkeit, im alltäglichen oder kreativ-handwerklichen Tätigkeitsbereich eigene Potentiale (wieder) zu entdecken oder verloren gegangene Fähigkeiten wiederzuerlangen. 
Ergotherapie ist ein medizinisch anerkanntes Heilmittel und wird vom Arzt verordnet.

 

 

Ergotherapie wird im Rahmen einer Gruppen- oder Einzeltherapie stationsbezogen angeboten. Alle Gruppenangebote finden 2 x pro Woche statt.  


  • Kognitives Training
    Anhand von therapeutischen Übungen in Schriftform oder am PC werden v. a. die Konzentrationsfähigkeit, das Erinnerungsvermögen, die Sprach- und Rechenfähigkeit trainiert.

  • Handwerk
    Die Werkräume und das therapeutische Kreativangebot bieten viele Möglichkeiten, die eigene künstlerische Selbstwirksamkeit (wieder) zu entdecken.

  • Kleingruppe
    Vor allem für Patienten des Wachbereichs sowie für Senioren werden in Kleingruppen (max. 5 Gruppenteilnehmer) ausgewählte Therapieinhalte (Handwerk, Gruppenspiele) angeboten.

  • Alltagsaktivitäten
    Insbesondere in der Tagesklinik werden wöchentlich Gruppenaktivitäten, wie z. B. therapeutisch begleitete Spaziergänge, Gruppenausflüge, Gruppenspiele sowie Kochen und Backen angeboten. 


Ziele der Ergotherapie sind u. a.

  • Aufbau von Aktivitäten
  • Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten (z. B. Konzentration)
  • Verbesserung der Belastbarkeit (z. B. Ausdauer)
  • Interessenfindung
  • Tagesstrukturierung
  • Verbesserung der sozialen Kompetenzen 



Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.