Achtsamkeits- und Genusstherapie – AGT

Die Wiederentdeckung und Schulung der fünf Sinne

Fühlen
Hören
Riechen
Schmecken
Sehen

Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken.

Jeder Mensch hat in seinem Gedächtnis positive 
Bilder und Fantasien gespeichert. In Ihrer aktuellen Befindlichkeit und Lebenssituation 
ist der Zugang zu diesen Erinnerungen oftmals 
verschüttet und muss neu entdeckt und gepflegt werden.
Dieses Ziel wollen wir mit der Achtsamkeits- und Genusstherapie erreichen.

Es handelt sich um ein Verfahren der 
Euthymen Therapie, bei dem es vor allem 
um die Sinneserfahrung geht. 

Was ist Euthyme Therapie
Euthym bedeutet  „was der Seele gut tut“. Viele von Ihnen beschäftigen sich vor allem mit 
persönlichen Problemen, Konflikten und Defiziten. Diese oft schwierigen Inhalte beeinflussen Ihre Befindlichkeit und Stimmung oft negativ. Durch das euthyme Training können Sie wieder einen Zugang zu positivem Erleben und Handeln bekommen. 
Die Achtsamkeits- und Genusstherapie ist ein interdisziplinärer Baustein im Behandlungsplan und ergänzt das Therapieangebot der Klinik.

Vielen Menschen fehlt das Wissen darüber, was 
ihnen persönlich gut tut und dass sie durchaus in 
der Lage sind, ihre Stimmung selbst zu beeinflussen. Deshalb gilt es in erster Linie die Sinne zu schärfen und die Aufmerksamkeit gezielt auf positive Reize 
zu lenken. Das führt zur Wiederentdeckung Ihrer Genussfähigkeit und fördert die Selbstfürsorge. Sie sollen dabei Spaß haben und nicht nur über 
Genuss reden, sondern ihn auch erfahren!

Was erwartet Sie in der 
Achtsamkeits- und Genussgruppe?
In einem Gruppenprogramm für bis zu acht Patienten sollen in sechs Sitzungen Ihre Sinne geschärft und Ihre Achtsamkeit geübt werden. 
Die verbindliche Therapiegruppe findet zweimal in der Woche statt und dauert 100 Minuten. 

Programmpunkte:

  • Vermitteln der Genussregeln
  • Übungen zu den 5 Sinnen
  • Atemübungen
  • Erkunden von Materialien
  • Erleben positiver Gefühle
  • Kreative Übungen 
  • Austauschen in der Gruppe